Termine im August 2019


Vortragsreihe: Sanfte Wege zu körperlichem & geistigem Wohlbefinden

Ernährung: Säure-Basen-Haushalt

5.8. 19-20:30 Uhr 7 €

Mit Heilpraktikerin Ines Schönbohm

 

Das Thema „Säure-Basen-Haushalt“ und „Übersäuerung“ ist derzeit in aller Munde.

Was ist das überhaupt?

Woher weiß man, ob man selbst von einer Übersäuerung betroffen ist?

Was kann man tun, um vorzubeugen oder bestehende Schäden zu beheben?

 

Die Folgen eines unausgeglichenen Säure-Basen-Gleichgewichts im Körpers können zu sogenannten Zivilisationskrankheiten wie z.B. Gicht, Rheuma, Allergien, Arteriosklerose, Arthritis, Arthrose, Diabetes, Gallensteinen, Haarausfall, Neurodermitis, Nierensteinen, Osteoporose, Rheuma u.v.m. führen.

 

Diese können vermieden bzw. gelindert und manchmal sogar durch eine richtig durchgeführte Entsäuerung und Entschlackung des Körpers, sowie eine bewusste Ernährungsumstellung kuriert werden. Die Heilpraktikerin Ines Schönbohm gibt einen Überblick über die Zusammenhänge sowie Ideen für die Umsetzung. 

 

Hier können Sie sich anmelden...


Aromatherapie- Einführung in die Welt der Düfte

10.8.   10-16 Uhr

Mit den Ärztinnen Insa Hilbers und Roswitha v. Graefe

 

Die Düfte der Natur umgeben uns und gelangen mit jedem Atemzug in der freien Natur unweigerlich in unseren Körper. Pflanzen produzieren Duftstoffe um zu kommunizieren, sich vor Schädlingen zu schützen, nützliche Insekten anzulocken und Krankheiten zu bekämpfen. Schon die alten Hochkulturen in Ägypten oder Mesopotamien nutzten die Kraft der ätherischen Öle zu Heilzwecken und in der Schönheitspflege. Kostbare Harze wie Weihrauch und Myrrhe wurden im Rahmen spiritueller Rituale verräuchert. Wir möchten Ihnen an diesem Tag einen Einblick in die faszinierende Welt der Düfte vermitteln und Ihnen zeigen, wie sie Ihren Alltag mit diesen wirkungsvollen und sinnlichen Pflanzenstoffen bereichern können. 

 

Hier können Sie sich anmelden...


Klangschalen & Gesang

16.8.19,  19-20:30 Uhr    15 Euro

Mit Heidi Blisse und Theresia de Jong

 

Wenn Heidi Blisse ihre Klangschalen sprechen läßt und Theresia de Jong dazu singt, stellt sich Wohlbefinden und tiefe Entspannung ein. Teilnehmer berichten davon, dass sie das Gefühl haben, zu schweben, zu fliegen, sich sehr behütet fühlen. Körper, Geist und Seele erleben Licht und Freude. Das Einlassen auf den Klang, das Verschmelzen mit den Tönen führt uns zu uns selbst auf einfache und natürliche Weise. Töne und Klänge haben seit Jahrtausenden ihren festen Platz in den mystischen Traditionen weltweit.

 

Wellness für die Seele - so schöpfen wir frische Kraft aus der Quelle. Ein Abend zum Träumen und Genießen.

 

Hier können Sie sich anmelden...


Frauenheilkreis

18.8.19   10-14 Uhr  25 Euro

 

Mit Theresia de Jong

 

Wir alle haben die Fähigkeit uns gegenseitig zu helfen und zu heilen. Dies Wissen und vor allem die Anwendung ist in unserer modernen Zeit verloren gegangen - aber die Kruste der Zivilisation ist dünn. Durch Ritual und mit Anleitung öffnet sich der Raum zu archetypischen Heilweisen. Sich gegenseitig unterstützen und sich einfach wohlfühlen.

 

Mit Heilgesang (kein Vorwissen erforderlich) und Trommeln.

 

Hier können Sie sich anmelden. 


Singen wie im Himmel in der St. Martinskirche

Beginn: 27.8.19  jeden Dienstag, 6 Abende    

Mit Theresia de Jong

 

Klangerlebnis in der mittelalterlichen St. Martin Kirche in Zetel

 

Die Stimme als Musikinstrument der Seele kann jedes Gefühl ausdrücken und hörbar machen. Tönen und Singen haben eine heilsame Wirkung. Die Atmung vertieft sich, die Resonanz der Töne versetzt Körper und Chakren in Schwingung. Das ganze körperlich-seelische System erlebt Licht und Freude. Klang ist Ausdruck dessen, was ist und wirkt jenseits von Raum und Zeit im Hier und Jetzt. Das Einlassen auf den Klang, das Verschmelzen mit Tönen führt uns zu uns selbst auf sehr einfache und natürliche Weise. Heilende Töne haben seit Jahrtausenden einen festen Platz in den mystischen Traditionen der Welt. Töne haben die Kraft zu reinigen und gleichzeitig zu aktivieren. Ganz ohne Worte haben wir durch sie Zugang zu unseren tiefsten Gefühlen. Sobald wir diese Töne hören, wissen wir: Wir sind wieder angekommen und sind verbunden mit dem Urgrund, was uns trägt und zugleich beflügelt. So schöpfen wir neue Kraft und können uns auf kreative Prozesse einlassen - vom Herzen her, aus der Tiefe unseres Seins. Es werden gemeinsam Mantren gesungen und frei getönt.

 

St. Martins Kirche, Zetel, Kirchstraße